Links

Infos über meine Tätigkeiten: http://wiki.piraten-thueringen.de/Benutzer:Markus0071

Facebook

Facebook einbinden

Samstag, 15. August 2015

kein Landesbehindertenbeauftragter für Menschen mit Behinderung in Thüringen

Kein Landesbehindertenbeauftragter für Menschen mit Behinderung in Thüringen und das bei einer nicht mehr ganz so neuen Linken Regierung. Die Einarbeitungszeit ist für mein Empfinden schon abgelaufen. Für einen zukünftigen Landesbehindertenbeauftragten wird sie noch irgendwann beginnen? Niemand hätte wohl nach den vielen Jahren lauten, kritischen Stimmen aus den linken Reihen für Menschen mit Behinderung vermutet, das unter selbiger Regierung kein Behindertenbeauftragter an den ausgeschiedenen Herrn Dr. Brockhausen folgen wird.
Ginge es nach, ja nach Wem eigentlich, würde es der Maik Nothnagel nicht werden.
Ich möchte nun doch einmal das Gedankenprotokoll, von meinem Gespräch (am Stand der Linken  vom 13. 06. 2015) mit Frau Henning-Wellsow sinngemäß wieder geben:
 „Moment bitte bin gerade im Gespräch“ 
OK ich warte und nach einiger Zeit - 
Ich: „Hallo (wir kennen uns) ich kann die Entscheidung Maik Nothnagel nicht zum Behindertenbeauftragten von Thüringen zu benennen nicht nachvollziehen und da bin ich auch nicht der Einzigste“ 
Sie „Wir haben Jemanden ohne Parteizugehörigkeit gebraucht“ 
Wir werden das erste mal unterbrochen von einem Herren „wie geht’s den Kinden gut...“ usw. 
dauert ich muss warten... 
Sie „Man sollte doch nicht gegen Jemanden sein/reden“ 
Ich „Das tue ich nicht, ich rede für Maik!“ 
Wir werden unterbrochen von einem weiteren Herren 
„Was passiert mit dem Schloss Reinhardsbrunnen...Ja das ist so....“ 
Ich muss warten, wobei ich jetzt genervt den Satz vermisse „Moment bitte bin gerade im Gespräch“ 
ich überlege ob ich mir gerade bewusst werden sollte das mein Thema warten kann und ich abhauen sollte, 
aber dafür ist mir es gerade zu wichtig, stelle mein Ego also hinten an. 
Sie „Also das ist sogar einstimmig entschieden“ 
Ich „Ich habe im Internet noch nie was über die vorgeschlagene Person gelesen, an kritischen Äußerungen o. ä.
Sie „Das Internet sei kein Maßstab“ 
Ich „Das sehe ich aber anders, die Vernetzung von Menschen mit Behinderung ist enorm und steigert sich“ 
„ich denke das das keine gute Entscheidung der Linken ist“ 
Sie „Du bist doch kein Linker“ 
Ich „Nein (ich bin Pirat, was sie weiss) aber ich bin Behindert und möchte ein gute Vertretung haben“

Was ich zur Zeit vermisse sind deutliche Stellungnahmen von Thüringer Vereinen. Traut sich Keiner mal im Interesse der vielen, kritischen Stimmen, z, B. von der Petition, öffentlich Stellung zu beziehen. Meine persönliche Wahl, seit über 3 Jahren in Keinem regionalen "Behindertenverein" zu sein, scheint da wohl schon ein Gespür gewesen zu sein? 

PM der Piratenpartei Thüringen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen